AdBlue

AdBlue®

In SCR-Systemen (SCR=selektive katalytische Reduktion) wird zur Reduzierung der NOx-Abgase das chemische Syntheseprodukt Harnstoff AUS 32 (AdBlue®) eingesetzt. Zur weltweiten Verbreitung von Harnstoff AUS 32 hat der VDA die Marke "AdBlue®" in allen relevanten Kfz-Märkten schützen lassen. Die Lizenznehmer des VDA haben nennenswerte Beträge investiert, um AdBlue® in der geforderten Qualität (ISO 22241) herstellen zu können. Weiterhin sind sie verpflichtet, ihre Verteilungskette zu überwachen und sicherzustellen, dass AdBlue® auf dem Transportweg - z.B. durch Umfüllen in kleinere Behälter - nicht mit anderen Substanzen verunreinigt wird.   Zum Teil wird AdBlue® jedoch in einer Qualität angeboten, die nicht der ISO entspricht und schlimmstenfalls zum Ausfall des SCR-Systems führen kann. Teilweise wird eine Substanz angeboten, die zwar AdBlue® genannt wird, aber ohne jemals einen Lizenzvertrag mit dem VDA abgeschlossen zu haben. Der Endverbraucher kann sich also auf die Angaben einzelner Vertreiber nicht verlassen, weil bislang niemand den Markt kontrollierte.   Das VDA QMC hat daher ein Regelwerk zur Auditierung und Zertifizierung der Hersteller und Vertreiber von AdBlue® erarbeitet und koordiniert auf dieser Basis weltweit alle Auditaktivitäten bzgl. AdBlue® .

Weitere Informationen können  Sie dem folgenden Flyer entnehmen:

undefined Download des Infoflyers

Fachfragen zu AdBlue®

Für Fachfragen zur AdBlue®-Auditierung oder zu dem vom VDA QMC herausgegebenen Regelwerk wenden Sie sich bitte an:

Dienstleistung durch Ingenieurbüro Hartmut Ide

www.qm-stuttgart.de