351

VDA 6.1 – Prüfung zum/r 1st/2nd oder 3rd party Auditor/in

    ID 351    

Hintergrund und Thematik

Der Zertifizierungsstandard VDA 6.1 wurde erstmals 1996 vom VDA herausgegeben und bis heute sukzessive weiterentwickelt. Er richtet sich speziell an Unternehmen, die Serienteile herstellen, und liefert den Rahmen für ein automobilspezifisches Qualitätsmanagementsystem, fördert die Fehlervermeidung und stärkt die Zuverlässigkeit und Prozessfähigkeit in der Wertschöpfungskette.
Dabei umfasst der VDA 6.1-Standard die Qualitätsanforderungen der meisten deutschen Automobilhersteller und ihrer Direktlieferanten und wird auch in Frankreich und Italien von den dortigen Automobilverbänden anerkannt. Voraussetzung für die Zertifikatsergänzung nach VDA 6.1 ist eine vorherige Zertifizierung nach ISO 9001.
Für die Implementierung im eigenen Unternehmen sowie für den Zertifizierungsprozess nach VDA 6.1 werden gut ausgebildete Auditor/innen benötigt, die in dieser Prüfung ihre formale Qualifikation erlangen können.

Zielgruppe

Diese Prüfung richtete sich an angehende 1st/2nd oder 3rd party Auditor/innen VDA 6.1.

Ziele

In dieser Prüfung werden Fachwissen und Kompetenzen der Teilnehmer/innen abgefragt, die dabei den formalen Nachweis ihrer Befähigung erhalten können, 1st/2nd oder 3rd party Audits durchführen zu dürfen.

Konzept und Methodik

Am Prüfungstag wird den Teilnehmer/innen eine schriftliche Prüfung mit 40 Fragen gereicht, für die sie 60 Minuten Zeit haben. Darüber hinaus haben angehende VDA 6.1 1st/2nd oder 3rd party Auditor/innen eine mündliche Prüfung zu bestehen, die aus einem Interview (20 Minuten) und einer Vorbereitungsphase (30 Minuten) besteht. Für die Vorbereitung sind die im Rahmen der besuchten VDA-Schulungen gereichten schriftlichen Hilfsmittel (inkl. Normenbände) zugelassen und müssen eigenständig zum Prüfungstag mitgebracht werden.

Teilnahmevoraussetzungen

Eine Zulassung wird erst nach erfolgreicher Antragsprüfung gewährt. Die Voraussetzungen sind je nach Wirkungskreis der Auditor/innen unterschiedlich geregelt und beinhalten u. a. Kenntnisse der ISO 9001 sowie Berufserfahrung in der Automobilindustrie. Die erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung „Qualifizierung zum/r 1st/2nd/3rd party Auditor/in VDA 6.1“ ist ebenfalls erforderlich.
3rd party Auditor/innen müssen zusätzlich eine Qualifikationsbescheinigung der VDA 6–Zertifizierungsvorgaben für VDA 6.1, VDA 6.2 und VDA 6.4 nachweisen. Die Anmeldung zur Prüfung darf nur durch eine vom VDA QMC zugelassene Zertifizierungsgesellschaft erfolgen.

Zertifikat und Auditorenkarte

Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer/innen ein Zertifikat mit registrierter Nummer in Verbindung mit einer Auditorenkarte sowie den dazugehörigen Eintrag in die Datenbank des VDA QMC.

Gebühr

550,- EUR zzgl. MwSt.
Im Preis enthalten sind die Antragsprüfung, die Prüfungsunterlagen sowie das Mittagessen und Tagungsgetränke.

Termine

ID 351/19-01, 09.05.2019, Berlin   abgesagt
ID 351/19-02, 21.11.2019, Berlin   neu